icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Aus unserer Pfarrei gingen 21 Priester hervor.

Gras­wald, Matthias

Geb. am 17. Janu­ar 1879 in Pas­sau-Wind­schnur.
Geweiht am 29. Juni 1904 im Dom zu Pas­sau.
Pri­miz­fei­er in St. Paul — Pas­sau.
Offi­zia­tor, Inha­ber des König Lud­wig Kreu­zes. Pen­sio­nats­in­ha­ber, Koope­ra­tor-Ver­we­ser in Holz­kir­chen ab 13. August 1904,
Kom­mo­rant in Mün­chen ab 15. Okto­ber 1905, Relig.-Lehrer und Pen­sio­nats­prä­fekt in Pas­sau ab 2. Okto­ber 1907,
Insti­tuts­di­rek­tor in Pas­sau am 18. Sep­tem­ber 1912,
Reli­gi­ons­pro­fes­sor in Pas­sau ab 24. Juni 1915,
Stu­di­en­pro­fes­sor in Pas­sau ab 1. Okto­ber 1924,
Bischöf­li­cher Geist­li­cher Rat am 24. Dezem­ber 1932.
26.07.1943 zu Passau.

Bos­ser, Johann Bap­tist

Geb. am 15. Novem­ber 1889 in Eggen­fel­den (Bist. Regens­burg), wohn­haft in Pas­sau-Spitz­berg 2.

Geweiht am 29. Juni 1914 im Dom zu Pas­sau,
Pri­miz­fei­er am 5. Juli 1914 in St. Anton,
Ers­ter Pri­mi­zi­ant in St. Anton.
Im Krieg 1917/1918. Inha­ber des Eiser­nen Kreu­zes 2. Klas­se und des Frontkämpferkreuzes.

Koope­ra­tor-Ver­we­ser in Grai­net ab 27. Juli 1914,
Koope­ra­tor in Titt­ling ab 10. Novem­ber 1921,
in Hei­ning ab 15. April 1923.
Pfar­rer in Neu­schö­nau ab 1. Sep­tem­ber 1931,
in Schön­berg ab 01.06.1944.

Kam­me­rer ab 15.01.1947,
Dekan für Schön­berg ab 26.08.1957.

1970 als Dekan i.R. in Passau

Seidl, Franz Sales

Geb. am 12. Janu­ar 1904 in Pas­sau, Spitz­berg­stra­ße 6.
Geweiht am 9. April 1928 im Dom zu Passau.

Pri­miz am Wei­ßen Sonn­tag, den 15. April 1928 in St. Anton.

Koope­ra­tor in Wald­kir­chen ab 11. Mai 1928,
in Frau­en­au ab 1. August 1929,
in Win­zer ab 16. Febru­ar 1931,
in Pocking ab 16. Mai 1932,
in Alt­öt­ting ab 1. Juni 1933.
Expo­si­tus in Hohen­wart ab 16. Juni 1938.
Pfar­rer in Land­au an der Isar ab 01.02.1943.
Kam­me­rer (heu­te BGR) am 01.09.1951.
Ab 01.09.1971 im Ruhestand.

Lang, Franz Xaver

Geb. am 24. Mai 1904 in Mün­chen (Erz­bis­tum Mün­chen-Frei­sing), seit 1911 wohn­haft in St. Anton, Fuchs­bau­er­weg 5.
Geweiht am 9. April 1928 im Dom zu Pas­sau.
Pri­miz am Sonn­tag, den 22. April 1928 in St. Anton.
Koope­ra­tor in Otters­kir­chen ab 11. Mai 1928,
in Son­nen ab 1. Dezem­ber 1928,
in Frau­en­au ab 11. April 1929,
in Rams­dorf ab 1. August 1929,
in Mauth ab 1. März 1930.
Bene­fi­zi­at in Frey­ung am 16. April 1935.
Pfarr-Vikar in Auer­bach bei Hen­gers­berg
ab 16.01.1943, eben­da Pfarr­ver­wal­ter
ab 16.12.1954 bis 01.10.1975,
ab da im Ruhestand.

Kraus, Franz Xaver

Geb. am 24. Febru­ar 1905 in Arnstorf, wohn­haft in St. Anton Spitz­berg 2.
Geweiht am 29. Juni 1931im Dom zu Pas­sau.
Pri­miz am Sonn­tag, den 5. Juli 1931.

Pfarr­pro­vi­sor in Bischofs­reut ab 1. August 1931.
Koope­ra­tor in Wald­kir­chen ab 1. Sep­tem­ber 1931.

Kate­chet in Frey­ung v. Wald ab 16. Sep­tem­ber 1933.
Schloß­ka­plan in Moos und Koope­ra­tor in Isar­ho­fen ab 1. Mai 1937. Pro­vi­sor in Isar­ho­fen vom 15. März 1938 bis 1. Juni 1938.
Danach Wehr­dienst.
Ab 18.03.1944 nicht mehr im pries­ter­li­chen Dienst.

Lideck, Anton

Geb. am 23. Febru­ar 1911 in Tie­fen­bach, wohn­haft in St. Anton, Wolf­hu­ber­stra­ße 8 B.
Geweiht am 29. März 1937.
Pri­miz in St. Anton am Wei­ßen Sonn­tag, den 4. April 1937.

Koope­ra­tor in Rams­dorf ab 16. April 1937,
in Weg­scheid ab 1. Juni 1937,
in Titt­ling ab 16.08.1940.

Im Krieg 1940 – 1943.
Koope­ra­tor in Reut ab 01.02.1945,
in Land­au an der Isar ab 01.09.1951,
OStR und Msgr. ab 1965.
In Ruhe­stand ab 31.07.1976.

Würfl, Fried­rich

Geb. am 2. Novem­ber 1911 in St. Anton Auers­berg­stra­ße 8.
Geweiht am 18. April 1938 im Dom zu Pas­sau.
Pri­miz in St. Anton am Wei­ßen Sonn­tag, den 24. April 1938. Koope­ra­tor in Pleis­kir­chen ab 1. Mai 1938,
in Obern­zell ab 1. Janu­ar 1939.
Gefal­len im 2WK

Fischer, Lud­wig Alois

Geb. am 30. Mai 1897 in Pas­sau, Poldlbau­ern­weg 4.
Geweiht in der Dom­kir­che zu Feld­kirch (Vor­arl­berg) am Oster­mon­tag, den 10. April 1939, als »Mis­sio­när vom kost­bars­ten Blu­te«.
Ers­tes hl. Meß­op­fer in Feld­kirch am Oster­diens­tag, den 11. April 1939Pri­miz-Nach­fei­er in St. Anton am Wei­ßen Sonn­tag, den 16. April 1939.
Ab 29.05.1955 Haus­geist­li­cher in Titt­ling.
29.05.1968.

Eisen­hut, Ludwig

Geb. 03.10.1909 in Schwan­dorf.
Geweiht 25.03.1940,
Koope­ra­tor-Ver­wal­ter in Tet­ten­weis ab 16.05.1940.
AP in Gar­ham ab 01.07.1940,
Koope­ra­tor in Win­zer ab 01.06.1943,
in Burg­hau­sen ab 01.10.1946,
in Tann ab 01.09.1948,
in Hai­ming ab 01.09.1951.
Ab 31.08.1959 i.R. im Pries­ter­haus in Kirch­wei­dach,
1965 als Kom­mo­rant ebenda.

Köhl, Alfred

Geb. 30.11.1916, im Krieg 1939 – 1944.
Geweiht 21.10.1945 in St. Anton!
Koope­ra­tor in Frau­en­au ab 21.11.1945,
in Bischofs­mais ab 15.10.1949.
Pfar­rer in Bischofs­mais am 01.02.1950,
in Pas­sau-Ilz­stadt ab 16.07.1962 bis 15.09.1986,
ab da Kom­mo­rant im Mai­er­hof-Spi­tal.
27.04.1996 ebenda.

Merz, Kon­rad

Geb. 19.02.1933 in Donauwörth. 

1935 Über­sied­lung nach Bay­reuth, dort Abitur.
Ab WS 1952 in Erlan­gen Stu­di­um Latein, Grie­chisch, Geschich­te und Kunst­ge­schich­te.
Ab 1955 an der LMU Mün­chen Stu­di­um Theo­lo­gie, Kunst­ge­schich­te und alt­tes­ta­men­ta­ri­sche Spra­chen.
1956 Umzug der Fami­lie nach Pas­sau.
Geweiht 22.07.1962 in Mün­chen St. Lud­wig durch Bischof Dr. Joseph Freun­dor­fer für das Bis­tum Augs­burg.
Pri­miz 05.08.1962 in Pas­sau-St. Anton.
Kaplan in Augs­burg-Hoch­zoll, danach in Walda.
Dann Wei­ter­stu­di­um der alt­tes­ta­men­ta­ri­schen Spra­chen in Mün­chen. Dabei Mit­ar­beit in den Pfar­rei­en St. Paul, Aller­hei­li­gen und St. Achatz. Anschlie­ßend Pfar­rer des PV Tapf­heim mit Donau­müns­ter, Erlingshofen,Rettingen, Brach­statt und Opperts­ho­fen im Bis­tum Augs­burg.
Ruhe­stand 2003. +
24.02.2006 in Donauwörth.

Nem­mer, Herbert

Geb. 06.03.1943 in Strau­bing.
Geweiht 29.06.1968.
Kaplan in Frau­en­au ab 01.08.1968,
in Burg­hau­sen ab 16.09.1972.
Titu­lar-Pfar­rer ab 01.05.1979,
Stu­den­ten­pfar­rer in Pas­sau von 15.09.1980 – 19.07.2007,Seelsorger in der JVA Pas­sau vom 01.03.2006 – 19.07.2007.
Ab da im vor­läu­fi­gen Ruhestand.

Schießl, Alo­is

Geb. 03.01.1941 in Pas­sau.
Geweiht 28.06.1970,
AP in Auf­hau­sen von 01.08. — 31.08.1970,
Kaplan in Fürs­ten­stein ab 01,09.1970,
in Alt­öt­ting ab 16.09.1972,
Stu­di­en­rat in Alt­öt­ting ab 01.09.1977,
Pfar­rer im PV Win­hö­ring ab 01.09.1979,
in Mit­ters­kir­chen ab 01.09.1982,
in Pas­sau-Neu­stift ab 01.09.1988.
Im Ruhe­stand ab 01.09.2009.

Gnan, Dr. Michael

Geb. 06.10.1953.
Geweiht 30.06.1984 in Pas­sau,
AP vom 01.08.1984 — 22.08.1984 in Jan­dels­brunn und Wolla­berg,
ab 23.08.1984 in Alt­rei­chen­au,
ab 15.09.1984 Kaplan in Neuöt­ting.
Ab 16.09.1986 Pfarr-Ver­wal­ter in Pörn­dorf und Uttig­ko­fen,
ab 01.01.1997 Titu­lar-Pfar­rer.
Ab 01.09.2003 Pfar­rer im PV Grainet.

Ziach, Peter

Geb. 16.01.1936 in Bie­li­ny, Bis­tum Kiel­ce / Polen.
Geweiht 29.06.1985 für Pas­sau.
AP ab 01.08.1985 in Per­les­reut,
ab 22.08.1985 in Tann.
Kaplan in Regen ab 15.09.1985,
in Eichen­dorf ab 01.02.1986.Seelsorgsaushilfe in Hau­zen­berg ab 15.09.1987,
Vikar in Unter­gries­bach ab 01.09.1988.
Frei­stel­lung für die Seel­sor­ge in der Diö­ze­se Regens­burg ab 01.09.1991.
Pfarr-Admi­nis­tra­tor in Krum­men­na und Pre­men­reuth bei Erben­dorf ab 01.09.1997.

Im Ruhe­stand seit 01.09.2000.

Sei­bold, Stefan

Geb. 24.03.1965 in Pas­sau.
Geweiht 30.06.1990.
AP in Pas­sau-Ilz­stadt von 26.07. – 16.08.1990,
in Bad Gries­bach vom 17.08.- 09.09.1990.
Pfr​.Adm​.in Bay­er­bach und Asen­ham ab 10.09.1990,
Kaplan in Land­au an der Isar ab 01.05.1991, im PV Alten­markt und Kreis­ju­gend­seel­sor­ger für die Deka­na­te Oster­ho­fen und Hen­gers­berg. Ab 11.09.1995 Direk­tor im Semi­nar St. Maxi­mi­li­an, Minis­tran­ten­seel­sor­ger und Dom­vi­kar ab 01.09.1999.
Pfar­rer in Hutthurm seit 01.09.2002.

Thu­rin­ger, Siegfried

geb. in Pas­sau.
Geweiht 29.06.1991 in Pas­sau.
Pri­miz in St. Anton.
Dann AP in Pas­sau-Grub­weg und Hau­zen­berg.
Ab Sep­tem­ber 1991 bis Juli 1995 Kaplan in Frey­ung.
Danach zu den Alt­ka­tho­li­ken kon­ver­tiert.


Prof. Buch­mül­ler, P. Wolf­gang Gott­fried, Ocist

Geb. 26.03.1964 in Kon­stanz, danach wohn­haft in Pas­sau.
Nach dem Mili­tär­dienst von 19841989 Stu­di­um der Kunst­ge­schich­te an der Lud­wig-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Mün­chen. Abschluss mit dem Magis­ter arti­um.
Danach Theo­lo­gie­stu­di­um in Mün­chen.
Geweiht 14.06.1996 durch Erz­bi­schof Chris­toph Schön­born in Klos­ter Hl. Kreuz bei Wien.
1996/97 Kaplans­jahr in Bochum-Stie­pel.
1997 Dok­to­rats­stu­di­um in Wien;
Pro­mo­ti­on am 16. Jän­ner 2001 zum Dr. theol.
Vor­stand des Insti­tuts für Spi­ri­tu­el­le Theo­lo­gie und Lit­ur­gie­wis­sen­schaft an der Hoch­schu­le Hei­li­gen­kreuz und ver­ant­wort­lich für das Pro­jekt der Grün­dung eines Zis­ter­zi­en­ser­klos­ters auf Sri Lan­ka.
Seit 2007 Pro­fes­sor für Spi­ri­tu­el­le Theo­lo­gie und Ordens­ge­schich­te und Insti­tuts­vor­stand des Insti­tu­tes für Spi­ri­tu­el­le Theo­lo­gie und Lit­ur­gie­wis­sen­schaft an der Päpst­li­chen Phi­lo­so­phisch-Theo­lo­gi­schen Hoch­schu­le Bene­dikt XVI. Heiligenkreuz“.

Brunn, Micha­el

Geb. 23.10.1973 in Pas­sau.
Geweiht 26.06.1999 in Pas­sau.
Am 03.07.1999 Pri­miz in St. Anton.
AP in Vils­ho­fen vom 01.08. – 12.09.1999.
Kaplan in Ruhrstorf an der Rott ab 13.09.1999,
im PV Sim­bach ab Inn16.09.2002.
Pfar­rer in Burg­kir­chen an der Alz seit 01.09.2004.
Pfarr­ver­bands­lei­ter in Burg­kir­chen a.d. Alz seit 01.09.2009

Bur­ger, Roland

Geb. 23.07.1972 in Pas­sau.

Geweiht 26.06.1999 in Pas­sau.
Am 04.07.1999 Pri­miz in St. Anton.
AP in Pocking vom 01.08. – 22.08.1999,
in Röhrn­bach vom 23.08. – 12.09.1999.
Kaplan in Arnstorf ab 13.09.1999.Seelsorger im Kreis­kli­ni­kum Alt­öt­ting von 01.09.200331.08.2012.
Von 01.09.200812.09.2012 Pfarr­vi­kar im PV Alt­öt­ting.
Von 13.09.201231.08.2018 Pfarr­vi­kar im PV Bad Gries­bach und Betreu­er von Pil­ger­grup­pen am Bru­der Kon­rad­hof in Par­zham
Zusätz­lich von 11.09. 2017 — 31.08.2018 Pfarr­vi­kar Bad Birn­bach
Seit 01.09.2018 Kur- und Kli­nik­pfar­rer in Bad Gries­bach (öku­me­ni­sches Kur­seel­sor­ge­zen­trum St. Emma­us)

Schlögl, Dr. Manu­el Johannes

Geb. 07.12.1979 in Pas­sau.
Geweiht 25.06.2005 im Dom zu Pas­sau.
AP im PV Hau­zen­berg 29.07. – 19.08.2005,
vom 20.08. – 11.09.2005 im PV Pas­sau-Hei­ning.
Kaplan im PV Pfarr­kir­chen ab 13.09.2005,
im PV Eichen­dorf ab 11.09.2007.
Frei­stel­lung zur Pro­mo­ti­on in Müns­ter 1.9.2009 – 31.12.2012.
Dr.theol. 26.1.2013.
Sub­re­gens im Inter­diö­ze­sa­nen Stu­di­en­haus Semi­nar St. Lam­bert
in Lan­ters­ho­fen (D Trier) 1.1.2013 – 31.8.2015.
Frei­stel­lung zur Habi­li­ta­ti­on in Wien 1.9.2015,
dane­ben ab 1.8.2016 Pfarr­vi­kar im Pfarr­ver­band St. Anton.

© bis 1952 Franz Paul Maidl, ab 1953 © Gus­tav Gaisbauer