icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Altar in der Kapelle der Hellge Klinik info-icon-20px Foto: Gustav Gaisbauer

Kapelle in der Hellge-Klinik

Kapel­le der Pri­vat­kli­nik Dr. Hell­ge (jetzt Aus­sen­stel­le des Kli­ni­kums Passau)

Hoch­stra­ße 6

In die 1906 von Sani­täts­rat Dr. Gut­av Dei­des­hei­mer erbau­te und 1934 von Dr. med. Rudolf Hell­ge über­nom­me­ne Pri­vat­kli­nik wur­de 1950 eine Kapel­le ein­ge­fügt. Zwi­schen 1984 und 1991 wur­de die Hell­ge­kli­nik“ erneu­ert, erwei­tert und im Novem­ber 1991 eingeweiht.

Im Zuge die­ses Umbau­es ent­stand auch die Kapel­le neben dem jet­zi­gen Haupt­ein­gang völ­lig neu.

Die Ein­rich­tung stif­te­te das Pas­sau­er Dom­ka­pi­tel; aus der alten Kapel­le über­nahm man den von Dr. Hell­ge ein­ge­brach­ten Kreuz­weg und den Taber­na­kel in angepaß­ter Form. Der Altar stammt aus der Haus­ka­pel­le der mitt­ler­wei­le auf­ge­lös­ten Ambu­lan­ten Kran­ken­pfle­ge der Mal­lers­dor­fer Schwes­tern (Lud­wigs­platz 3).
Der Pas­sau­er Künst­ler Fritz Her­big spen­de­te das Mari­en­bild nach dem Vor­bild von Maria­hilf“. Ein wert­vol­les Geschenk hin­ter­ließ 1997 ein in den Ruhe­stand schei­den­der Beleg­arzt zu sei­nem Abschied:
Das Bunt­glas­fens­ter gestal­tet nach einem Vor­bild des 1960 ver­stor­be­nen Künst­lers Steck. Der Glas­ma­ler Fritz, Obern­berg, schuf es mit dem Stall­mo­tiv Das Jesus­kind inmit­ten der Hl. Fami­lie wird von Hir­ten angebetet“.

Text und Foto: © Gus­tav Gaisbauer